Mein FussiFreunde

17.03.2016

Abstiegskrimi am Sonntag

Bezirksliga Ost: Lauenburger SV – TuS Aumühle-Wohltorf (Sonntag, 15:00 Uhr)

Am Sonntag trifft die Lauenburger SV auf den TuS Aumühle-Wohltorf. Die LSV musste sich am letzten Spieltag gegen den ASV Hamburg mit 0:8 geschlagen geben. Letzte Woche gewann der TuS Aumühle gegen den SV Nettelnburg/Allermöhe mit 1:0. Somit belegt Aumühle mit 24 Punkten den zwölften Tabellenplatz.

Zuletzt gewann die Lauenburger SV etwas an Boden. Zwei Siege und ein Unentschieden schaffte der Gastgeber in den letzten fünf Spielen. Um das letzte Drittel der Tabelle zu verlassen, muss die Elf von Trainer Metin Yavus diesen Trend fortsetzen. Die Trendkurve der LSV geht insgesamt nach oben. Nach der ersten Hälfte des Fußballjahres stand man noch auf Rang 15, mittlerweile hat man Platz elf der Rückrundentabelle inne. Bislang fuhr die Lauenburger SV vier Siege, fünf Remis sowie 14 Niederlagen ein. Mit lediglich 17 Zählern aus 23 Partien steht die LSV auf einem Abstiegsplatz. Große Sorgen wird sich Metin Yavus um seine Defensive machen. Schon 68 Gegentore kassierte die Lauenburger SV. Mehr als zwei pro Spiel – definitiv zu viel. Die größte Waffe im Sturm der LSV ist mit Sicherheit Jannik Wöhl, der mit drei Treffern zu den stärksten Torjägern der Bezirksliga Ost zählt.

In den letzten fünf Spielen schaffte der TuS Aumühle-Wohltorf lediglich einen Sieg. Am liebsten teilt der Gast die Punkte. Da man aber auch siebenmal verlor, steht die Mannschaft derzeit in der zweiten Hälfte der Tabelle. Auf fremdem Terrain reklamierte das Team von Burhan Öztürk erst acht Zähler für sich. Die Vorzeichen deuten auf eine ausgeglichene Partie. Ein Favorit lässt sich jedenfalls nicht bestimmen.

Kommentieren

Vermarktung:

Aufstellungen

Lauenburger SV

Noch keine Aufstellung angelegt.

TuS Aumühle-Wohltorf

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)