Mein FussiFreunde

02.03.2017

AFC mit breiter Brust

Oberliga Hamburg: Altona 93 – SC Victoria Hamburg (Sonntag, 14:00 Uhr)

Chris Pfeifer und der AFC erwarten Vicky zum ältesten Stadtderby Deutschlands. Foto: KBS-Picture

Es ist alles angerichtet für das älteste Stadtderby Deutschlands: Der SC Victoria muss am Sonntag (14:00 Uhr) bei Altona 93 ran. Am zurückliegenden Wochenende gewann der AFC gegen den Klub Kosova mit 7:1. Damit liegt Altona 93 mit 46 Punkten punktgleich mit Spitzenreiter Cordi nur wegen der schlechteren Tordifferenz auf Platz zwei. Vicky war am Wochenende wegen des Ausfalls der Partie gegen den FC Türkiye zum Zuschauen verdammt. Im Hinspiel begnügten sich beide Mannschaften mit einer 2:2-Punkteteilung.

Der Ertrag der letzten Spiele ist grundsolide – zwölf Punkte aus den letzten fünf Partien vor und nach der Winterpause holte der AFC. Das bisherige Abschneiden des Gastgebers: 14 Siege, vier Punkteteilungen und vier Misserfolge.

Zehn Zähler aus den letzten fünf Begegnungen stellen eine vernünftige Ausbeute für Vicky dar. Allerdings datieren diese alle aus der Zeit vor der Winterpause. Denn: 2017 hat der SCV wegen diverser Ausfälle (Heimspiele gegen Condor und Türkiye, Auswärtsspiel gegen Pinneberg) noch kein Pflichtspiel absolviert. Der Gast des AFC weist in dieser Saison mittlerweile die stolze Bilanz von zehn Erfolgen, fünf Punkteteilungen und vier Niederlagen vor.

Mut machen dürfte beiden Mannschaften ein Blick auf die Statistik: Der SC Victoria Hamburg einen guten ersten Platz in der Auswärts-, Altona 93 einen ebenso guten zweiten Platz in der Heimtabelle. Die Zuschauer dürfen auf viele Tore hoffen. Beide Mannschaften gehören, mit einem Schnitt von über zwei Toren pro Spiel, zu den offensivstärksten der Liga. Die Offensive des AFC in Schach zu halten, ist kein Zuckerschlecken. Bereits 53 Mal schlugen die Angreifer in dieser Spielzeit zu. Die Vorzeichen versprechen ein Duell auf Augenhöhe.

Kommentieren

Vermarktung: