Mein FussiFreunde

05.12.2016

Dohrn macht den Unterschied

Landesliga Hammonia: FC Union Tornesch – Niendorfer TSV II, 4:3 (2:1)

Jubel beim FC Union Tornesch über den spektakulären 4:3-Erfolg. Archivbild: noveski.com

Ein wahres Torfestival lieferten sich der FC Union Tornesch und die Reserve des Niendorfer TSV, das schließlich mit 4:3 endete. Vor dem Anpfiff sprachen die Experten von einem Match auf Augenhöhe. Am Ende ging die Tendenz in eben diese Richtung – es war lediglich ein Treffer, der über Sieg und Niederlage entschied.

Björn Dohrn bewies in Minute zehn Vollstreckerqualitäten und brachte den Ball über die Linie. Für das 1:1 zeichnete Arber Aslani verantwortlich (29.). Ehe der Unparteiische die Protagonisten zur Pause bat, traf Jan Dostal zum 2:1. Union Tornesch nahm die knappe Führung mit in die Kabine. Kurz nach dem Wiederanpfiff verließ Jannik Swennosen vom Gastgeber den Platz. Für ihn spielte Andre Pott weiter. Artur Krüger beförderte das Leder zum 2:2 in die Maschen (55.). Drei Minuten später ging Tornesch durch den zweiten Treffer von Dohrn in Führung. Ab der 65. Minute bereicherte der für Dostal eingewechselte Torben Mohr den Aufsteiger im Vorwärtsgang. In der 66. Minute erzielte Leon Timon Meyer nach einer Vorlage von Lucas Molder den Ausgleich. Niendorf II stellte in der 78. Minute personell um: Ali Ahmad ersetzte Dilkas Sönmez taktisch eins zu eins in der Defensive. Einen weiteren Treffer verbuchte Dohrn, der vor 70 Beobachtern in der 81. Minute ins Schwarze traf. Am Ende verbuchte der FC Union Tornesch gegen den NTSV II einen Sieg.

Union Tornesch macht im Klassement Boden gut und steht nun auf Rang acht. Die Verteidigung von Tornesch steht noch nicht so sicher wie gewünscht: 32 Gegentreffer musste sie in dieser Saison hinnehmen.

In den letzten fünf Spielen war für den Niendorfer TSV II noch Luft nach oben. Sieben von 15 möglichen Zählern sammelte der Gast ein. In der Tabelle liegt Niendorf II nach der Pleite weiter auf dem vierten Rang.

Kommentieren

Vermarktung: