Mein FussiFreunde

11.03.2016

EGB will weiter Boden gutmachen

Kreisliga 5: TSV Eppendorf/Groß-Borstel – SC Eilbek II (Sonntag, 15:00 Uhr)

Am Sonntag geht es für die Reserve des SC Eilbek zu einem Gegner, dem zuletzt vieles gelang: Seit fünf Partien ist der TSV Eppendorf/Groß-Borstel nun ohne Niederlage. Eppendorf/GB gewann das letzte Spiel souverän mit 4:2 gegen die HT 16 und muss sich deshalb nicht verstecken. Gegen die Zweitvertretung des Bramfelder SV kam Eilbek II dagegen im letzten Match nicht über ein Remis hinaus (1:1).

Im Tableau ist für den EGB auf dem zehnten Platz noch Luft nach oben. Mit vier Siegen und einem Unentschieden zeigte sich der Gastgeber in den letzten fünf Spielen von seiner starken Seite.

Wer den SCE II als Gegner hat, kann sich auf eine harte Partie einstellen. Mit 30 Zählern aus 18 Spielen steht der Gast momentan im Mittelfeld der Tabelle. Zehn Zähler aus den letzten fünf Begegnungen stellen eine vernünftige Ausbeute für das Team von Dennis Houillon dar. Die Goalgetter des SC Eilbek II sind Jan Hesse mit fünf Toren und Artur Lammert, der ebenfalls fünf Treffer erzielte.

Vor allem die Offensivabteilung von Eilbek II muss der TSV Eppendorf/Groß-Borstel in den Griff kriegen. Im Schnitt trifft der Gegner mehr als zweimal pro Spiel. Viele Auswärtsauftritte des SCE II waren bislang von Erfolg gekrönt – gute Voraussetzungen für das Match bei Eppendorf/GB. Beide Teams fuhren in dieser Saison bisher acht Siege ein. Nachdem der EGB die Hinserie auf Platz 14 abgeschlossen hatte, legte man im Verlauf eine Schippe drauf. In der Rückrundentabelle belegt die Elf von Nuri Emini aktuell den vierten Rang. Der tabellarische Abstand ist gering, beide Mannschaften trennen nur vier Zähler. Die Vorzeichen deuten auf eine ausgeglichene Partie. Ein Favorit lässt sich jedenfalls nicht bestimmen.

Kommentieren

Vermarktung: