Mein FussiFreunde

17.03.2016

Gelingt TBS Pinneberg der Coup?

Landesliga Hammonia: TBS Pinneberg – TuS Osdorf (Sonntag, 15:00 Uhr)

Lobt die geleistete Arbeit der letzten Jahre beim TuS Osdorf über den grünen Klee: TBS-Coach Marc Zippel braucht die drei Punkte nun aber selbst dringend. Foto: noveski.com

TBS Pinneberg hat am kommenden Wochenende keinen Geringeren als den TuS Osdorf zum Gegner. TBS zog gegen den SC Alstertal-Langenhorn am letzten Spieltag mit 4:3 den Kürzeren. Osdorf dagegen dürfte dieses Spiel mit breiter Brust bestreiten, konnte doch der TuS Germania Schnelsen zuletzt mit 8:0 abgefertigt werden. Das Hinspiel entschied der TuS Osdorf mit 4:1 klar für sich.

Nur einmal ging TBS Pinneberg in den vergangenen fünf Partien als Sieger vom Feld. Derzeit belegt der Gastgeber den ersten Abstiegsplatz. Fünf Siege, vier Unentschieden und elf Niederlagen stehen bis dato für die Mannschaft von Coach Marc Zippel zu Buche.

Mit fünf Siegen in Folge ist Osdorf so etwas wie die „Mannschaft der Stunde“. Der Gast führt das Feld der Landesliga Hammonia mit 51 Punkten an. Das Team von Coach Peter Wiehle weiß 16 Siege, drei Unentschieden und eine Niederlage auf der Habenseite.

TBS hat diesmal mit dem TuS Osdorf eine unangenehme Aufgabe vor sich. Der Spitzenreiter ist auf fremden Plätzen noch immer ungeschlagen und belegt in der Auswärtsstatistik den zweiten Platz. Gewarnt sollte vor allem die Hintermannschaft von TBS Pinneberg sein: Osdorf versenkt pro Spiel im Schnitt mehr als dreimal das Leder im gegnerischen Netz. TBS muss einen Galatag erwischen, um gegen den TuS Osdorf etwas auszurichten. Angesichts der gegnerischen Formstärke und der Tabellenposition ist TBS Pinneberg lediglich der Herausforderer.

Kommentieren

Vermarktung: