Mein FussiFreunde

12.02.2016

Klare Vorzeichen

Oberliga Hamburg: TuS Dassendorf – SV Lurup (Samstag, 13:30 Uhr)

Am kommenden Samstag trifft die TuS Dassendorf auf den SV Lurup. Nach der 0:1-Niederlage gegen den FC Süderelbe am letzten Spieltag ist Dassendorf um Wiedergutmachung bemüht und will diesmal wieder als Sieger vom Platz gehen. Die Konkurrenz muss schließlich auf Distanz gehalten werden. Zuletzt kassierte Lurup eine Niederlage gegen den SV Rugenbergen – die 16. Saisonpleite.

Mit 40 Zählern führt die TuS Dassendorf das Klassement der Oberliga Hamburg an. Beim Gastgeber greift die alte Fußballweisheit, wonach der Angriff Spiele gewinnt, die Abwehr aber Meisterschaften. Mit gerade einmal 13 Gegentoren stellt die Elf von Coach Peter Martens die beste Defensive der Oberliga Hamburg. Beytullah Atug führt mit sieben Treffern die Torschützenliste des Ligaprimus an. Dreimal ging Dassendorf bislang komplett leer aus. Hingegen wurde zwölfmal aus den Begegnungen der Saison der maximale Ertrag mitgenommen. Hinzu kommen vier Punkteteilungen.

Mit nur einem Zähler auf der Habenseite ziert der SVL das Tabellenende der Oberliga Hamburg. 6:100 – das Torverhältnis des Gasts spricht eine mehr als deutliche Sprache. Über die Hälfte dieser Saison wurde bereits gespielt. Doch das Team von Coach Norman Köhlitz hat auch jetzt noch keinen einzigen Sieg auf dem Konto.

Sollte das Schlusslicht die schwache Auswärtsform beibehalten, wird es sehr schwer, bei der TuS Dassendorf zu punkten. Bei Dassendorf sind wohl alle überzeugt, auch diesmal zu punkten. Dreimal in den letzten fünf Spielen verließ die TuS Dassendorf das Feld als Sieger, während der SV Lurup in dieser Zeit sieglos blieb. Die Offensive von Dassendorf kommt torhungrig daher. Über zwei Treffer pro Match markiert die TuS Dassendorf im Schnitt. Formstärke und Tabellenposition sprechen für Dassendorf. Lurup bleibt allenfalls die Rolle des Herausforderers.

Kommentieren

Vermarktung: