Mein FussiFreunde

22.03.2016

Kosova bekommt drei Punkte am „grünen Tisch“!

Poppenbüttel-Spiel umgewertet

Foto: KBS-Picture.de

Der Titelkampf in der Landesliga Hansa ist spannender denn je! Denn am Montagabend hat der Spielausschuss des Hamburger Fußball-Verbandes das in der Vorwoche abgesagte Spiel zwischen dem SC Poppenbüttel und dem Klub Kosova zugunsten der Gäste gewertet und dem Antrat der Wilhelmsburger stattgegeben!

Der Grund dafür, dass es zu keiner Neuansetzung kam: An jenem Samstag hat die Dritte Herren des SC Poppenbüttel ihr Heimspiel dem Vernehmen nach auf dem Ausweichplatz am Tegelsbarg statt. Die Durchführungsbestimmungen des HFV besagen jedoch, dass dort vorrangig die Partie der Landesliga-Mannschaft hätte stattfinden müssen. Poppenbüttel hat nun sieben Tage Zeit, um gegen das Urteil vor dem Verbandsgericht zu klagen.

Beim SC Poppenbüttel zeigt man sich hingegen sehr überrascht davon: "Wir haben bis zum jetzigen Zeitpunkt noch keinerlei Informationen vom Hamburger Fußball-Verband erhalten und wissen von einem vermeintlichen Urteil nichts!", so Coach Olaf Ohrt, der anfügt: "Sollte es tatsächlich so getroffen worden sein, werden wir ohne Umschweife dagegen klagen - und darüm würde sich auch kein Verantwortlicher des SC Poppenbüttel, sondern ein Rechtsanwalt kümmern. Zur Not gehen wir bis in die allerletzte Instanz!"

Manager Nico Sorgenfrey erklärt: "Bisher ist nichts Offizielles vom Hamburger Fußball-Verband an uns herangetragen worden. Noch nicht mal, dass Seitens des Klub Kosova eine Beschwerde, ein Antrag oder sonst irgendwas gestellt wurde. Wir befassen uns gerne mit dem Thema, wenn wir es vom Verband Schwarz auf Weiß haben, weil uns natürlich die Begründung interessiert. Also wenn es heißt, man hätte auf Platz zwei ausweichen müssen, dann werden wir das natürlich nachverfolgen. Die offizielle Aussage des Platzwartes ist, dass auf dem Ausweichplatz zwei Meter auf jeder Seite fehlen und darauf haben wir uns dann verlassen. Wenn dann die Dritte Herren in Absprache mit dem Gegner trotzdem spielt, ist das natürlich denen überlassen. Wir müssen jetzt einfach mal abwarten, was da kommt. Und wenn es soweit kommt, könnte ich mir schon vorstellen, dass wir da Protest einlegen. Aber im Moment rede ich da über ungelegte Eier, weil ich noch nichts Offizielles verkündet bekommen habe. Aktuell bin ich erst mal ganz gelassen. Stand heute, 16:15 Uhr, kam bei uns noch nichts an und auch in den offiziellen Meldungen des Hamburger Fußball-Verbandes, die sowas auch ganz gerne mal auf ihrer Homepage preisgeben, habe ich nichts gesehen. Ich habe auch den Spielausschuss-Leiter vom Verband, Herrn Picker, angeschrieben und gefragt, ob es da ein Ergebnis gibt oder welch ein Sachverhalt überhaupt vorliegt. Noch habe ich allerdings keine Antwort darauf erhalten."


Alle Infos zur Spielabsage:

Kommentieren

Vermarktung: