Mein FussiFreunde

03.03.2016

Krisenteam will punkten

Bezirksliga West: SC Pinneberg – TSV Sparrieshoop (Sonntag, 15:00 Uhr)

Nach fünf Pflichtspielen ohne Sieg braucht der SC Pinneberg mal wieder einen Erfolg – am besten schon an diesem Sonntag, im Spiel gegen den TSV Sparrieshoop. Der SCP kam zuletzt gegen den SC Ellerau zu einem 1:1-Unentschieden. Am Sonntag holte Sparrieshoop dagegen drei Punkte gegen den FC St. Pauli III (7:0).

Der SC Pinneberg befindet sich derzeit im Tabellenkeller. Beleg für das durchwachsene Heimabschneiden des Gastgebers sind elf Punkte aus acht Spielen. Das Team von Trainer Stephan Roesler holte aus den bisherigen Partien drei Siege, sieben Remis und sieben Niederlagen. Die Torjäger des Aufsteigers sind Fabian Tiede mit sechs Toren und Björn Kaland, der vier Treffer erzielte.

Mangelnde Aggressivität scheint nicht das Problem des TSV Sparrieshoop zu sein, wie die Kartenbilanz (51-0-1) der vorangegangenen Spiele zeigt. Mit lediglich 16 Zählern aus 18 Partien steht der Gast auf einem Abstiegsplatz. In der Fremde sammelte die Elf von Coach Christian Kullock erst zehn Zähler. Große Sorgen wird sich Christian Kullock um seine Defensive machen. Schon 38 Gegentore kassierte Sparrieshoop. Mehr als zwei pro Spiel – definitiv zu viel. Der aktuelle Ertrag des TSV Sparrieshoop zusammengefasst: fünfmal die Maximalausbeute, ein Unentschieden und zwölf Niederlagen.

Gegen Sparrieshoop soll für den SCP das möglich werden, was in den letzten sieben Spielen verwehrt geblieben ist: ein dreifacher Punktgewinn. Ein klarer Favorit fehlt in diesem Spiel. Beide Teams tummeln sich in der gleichen tabellarischen Region.

Kommentieren

Vermarktung: