Mein FussiFreunde

22.01.2016

Nix Schwarzenbek, sondern Billstedt!

Futsal-Crack heuert bei Vorwärts-Wacker an

Seine Zusage in Schwarzenbek ist hinfällig: Maher Mazhoud heuert bei Vorwärts-Wacker an. Foto: noveski.com

Vor fast genau zwei Wochen vermeldete das „Sport Mikrofon“ den Wechsel von Maher Mazhoud zum Hansa-Ligisten SC Schwarzenbek. Das „Futsal-Ass“ der Hamburg Panthers kam über Winter-Zugang Marc Theetz, der mit Mazhoud beim ETSV Hamburg zusammenspielte, an die Schützenallee. Doch nun hat sich die schon als perfekt vermeldete Verpflichtung des Mittelfeldspielers zum SCS ganz offenbar zerschlagen!

Denn aus anderen Kreisen erfuhren wir, dass Mazhoud bereits seit einigen Tagen beim Liga-Kontrahenten SC V/W Billstedt mittraniert. Mehr noch. Auf Nachfrage bestätigen uns sowohl Co-Trainer Gökhan Acar als auch Liga-Manager Wolfgang „Karotte“ Krause die Verpflichtung Mazhouds! „Ja, das stimmt in der Tat“, so Krause. Während Acar verlauten lässt: „Maher ist seit Dienstag fest bei uns.“

Schwarzenbeks Sportlicher Leiter Frank Flatau erklärt uns gegenüber: „Der Spieler hat mir gegenüber seine Zusage per Handschlag gegeben, war auch einmal beim Training, ist dann aber nicht wieder gekommen. Was soll man dazu großartig sagen? Das zeigt einfach den Charakter des Spielers. Im Endeffekt weine ich ihm keine große Träne hinterher, aber es ist schade, dass es so gekommen ist. Ich weiß, dass er dort auf der Ecke wohnt, deshalb habe ich auch etwas Verständnis dafür, aber man hätte das sicherlich anders lösen können. Grundsätzlich sehe ich das aber ganz entspannt und habe kein großes Problem damit.“ Abschließend meint Flatau: „Wer nicht kann, der hat schon.“ In diesem Fall hat Mazhoud schon – nämlich einen neuen Verein, der auch noch unmittelbarer Tabellennachbar der Europastädter ist...

Kommentieren

Vermarktung: