Mein FussiFreunde

25.02.2016

Pflichtaufgabe für HNT

Kreisliga 1: Hausbruch-Neugrabener TS – SV Grün-Weiss Harburg (Samstag, 13:00 Uhr)

Der SV Grün-Weiss Harburg trifft am Samstag (13:00 Uhr) auf die Hausbruch-Neugrabener TS. Letzte Woche gewann die HNT gegen Zonguldakspor mit 3:1. Damit liegt die Hausbruch-Neugrabener TS mit 28 Punkten jetzt im Tabellenmittelfeld. GW Harburg trennte sich im vorigen Match 1:1 vom ESV Einigkeit Wilhelmsburg.

Der Ertrag der letzten Spiele ist grundsolide – neun Punkte aus den letzten fünf Partien holte die HNT. Die Saison des Gastgebers verläuft bisher durchschnittlich: Insgesamt kann die Mannschaft von Coach Alexander Marker neun Siege, ein Unentschieden und acht Niederlagen verbuchen.

GWH wird nach seinem Abstieg in der letzten Saison, den direkten Wiederaufstieg anstreben. Zuletzt gewann der Gast etwas an Boden. Zwei Siege und zwei Unentschieden schaffte das Team von Coach Timucin Gürsan in den letzten fünf Spielen. Um das letzte Drittel der Tabelle zu verlassen, muss der Absteiger diesen Trend fortsetzen. Der SV Grün-Weiss Harburg förderte aus den bisherigen Spielen sechs Siege, vier Remis und sieben Pleiten zutage. Die Leistungssteigerung von GW Harburg lässt sich in der Rückrundentabelle ablesen, wo GWH einen deutlich verbesserten sechsten Platz einnimmt. Die Hinserie schloss man auf Rang 14 ab.

Sollte der SV Grün-Weiss Harburg die schwache Auswärtsform beibehalten, wird es sehr schwer, bei der Hausbruch-Neugrabener TS zu punkten. Die Hintermannschaft von GW Harburg ist gewarnt, im Schnitt trifft die Offensivabteilung der HNT mehr als zweimal pro Spiel ins Schwarze. GWH ist gewillt, dem Favoriten in die Suppe zu spucken. Die letzten Ergebnisse stärkten definitiv das Selbstbewusstsein.

Kommentieren

Vermarktung: