Mein FussiFreunde

08.10.2015

Rekonvaleszent Nadler macht das halbe Dutzend voll!

Norderstedt erfüllt die Pokal-Pflicht bei Altengamme

Immer hart am Mann, aber nie unfair: Der SV Altengamme witterte die Pokal-Sensation - vergeblich. Foto: noveski.com

Bis zur 43. Spielminute hielt das Bollwerk des SV Altengamme den bis dato etwas biederen Angriffsbemühungen des Regionalligisten aus Norderstedt stand. Bis auf einen Freistoß von Eintracht-Kapitän Philipp Koch, der ans Gebälk klatschte (18.), erspielte sich das zwei Klassen höher kickende Seeliger-Ensemble keine nennenswerten Torchancen im Viertrunden-Duell auf dem kleinen, engen Kunstrasenplatz am Gammer Weg. Doch dann…

Steven Lindener (r.) hält trocken drauf und erlöst seine Eintracht kurz vor der Pause. Foto: noveski.com

Aus dem Tohuwabohu im Altengammer Sechzehner beförderte Norderstedts Steven Lindener das Spielgerät humorlos in die Maschen von SVA-Keeper Alexander Golinske. Die Führung für den haushohen Favoriten – und das zu einem psychologisch denkbar ungünstigen Zeitpunkt für den Underdog! Die Geschichte des Spiels schrieb jedoch Rückkehrer Björn Nadler. Fast auf den Tag genau vor einem Jahr setzte ihn eine Sprunggelenksverletzung schachmatt. Nadler war zum Zuschauen verdammt und schuftete seither für sein Comeback. In den vergangenen beiden Regionalligaspielen seiner Garstedter bei Hannover 96 II (2:2) und gegen Havelse (0:0) durfte der 30-Jährige bereits einige Minuten Regionalligaluft schnuppern. Die Partie war genau eine Stunde alt, als der ehemalige „Feingeist“ von Altona 93 oder Germania Schnelsen für den Schützen zum 2:0, David Karg Lara, in die Partie kam. 21 Zeigerumdrehungen nach seiner Hereinnahme setzte der Mittelfeldallrounder den Schlusspunkt, als er eine Koch-Ecke per Direktabnahme ins Glück jagte! Für Nadler war es der erste Torerfolg seit dem 24. August 2014, als er beim 3:0-Sieg gegen den VfB Lübeck einen Doppelpack schnürte.

Dort, wo ein Mittelstürmer hingehört: Jan Lüneburg (M.) hat keinerlei Mühe mehr und erzielt das 3:0 für EN. Foto: noveski.com

Der insgesamt eher mauen Halbzeit, in der es Altengamme gut verstand, die Gäste vom eigenen Tor fern zu halten, folgte ein munterer Start in die zweiten 45 Minuten. Die Andrade-Elf verpasste die Chance zum Ausgelich und wurde im Gegenzug vom Deutsch-Spanier David Karg kalt erwischt (47.)! Nun legte Norderstedt nach: Jan Lüneburg vollendete nach einer Hereingabe des starken Lindener in bester Mittelstürmer-Manier (54.), ehe Nico Schluchtmann binnen 60 Sekunden einen Doppelpack schnürte (66., 67.)! Zunächst von Dane Kummerfeld, dann erneut von Lindener in Szene gesetzt. Es folgte der finale Schlussakkord von Björn Nadler, der seiner Eintracht einen standesgemäßen Triumph bescherte und den Einzug ins Oddset-Pokal-Achtelfinale perfekt machte. Für Altengamme war es ein ganz besonderes Highlight. Doch nun gilt die volle Konzentration wieder dem Liga-Alltag. Da man am kommenden Wochenende spielfrei ist, bleiben jedoch ein paar Tage Zeit, um sich dem alten Trott wieder hinzugeben…

Die Bilder zum Pokalduell powered by noveski.com!

Fotogalerie (#1)

Kommentieren

Vermarktung: