Mein FussiFreunde

12.03.2016

Sahin-Doppelpack rettet Türksport-Punkt bei HNT!

Sahin-Doppelpack rettet Türksport-Punkt bei HNT!

Foto zum Spiel: timelash.de!

Im Tableau der Kreisliga 1 sind sie unmittelbare Nachbarn – und auch nach dem direkten Aufeinandertreffen zwischen der Hausbruch-Neugrabener TS und dem Harbürger Türksport hat sich an der Ausgangslage beider Teams nicht viel geändert. Die Hausherren gaben einen 2:0-Vorsprung aus der Hand und mussten sich am Ende in einem äußerst munteren Spiel mit einem 2:2-Unentschieden begnügen. Somit bleibt Türksport als Tabellenfünfter weiterhin eine Platzierung sowie ein Pünktchen vor der HNT.

Das zwischenzeitliche Tor zum 2:0 für die HNT. Foto: timelash.de

In der Anfangsphase war die Marker-Equipe feldüberlegen, aber die aufmerksame Türksport-Abwehr um Sercan Atas hatte alles im Griff, so dass es eines Foulelfmeters bedurfte, der die Gastgeber auf die Siegerstraße brachte. Eugen Marker wurde regelwidrig gestoppt – Dimitri Marker verwandelte zur Führung (18.)! Keine fünf Zeigerumdrehungen darauf hatten die Neugrabener die Chance, das Ergebnis zu verdoppeln, doch Eugen Marker rutschte frei vorm Tor stehend der Ball über den Schlappen. Die HNT war mittlerweile klar am Drücker, kam zu weiteren Gelegenheiten auf das zweite Tor: Aber weder Dimitri Marker per Kopf nach Flanke von Anton Krauter (26.) noch Mattia De Pol mit einem satten Fernschuss (29.) wussten den Ball im Tor Khalil Al Aweidat unterzubringen. In der 36. Spielminute zeigte sich auch der Gast einmal gefährlich vor des Gegners Tor. Shadi Saed verzog jedoch knapp. Und so kam es, wie es fast schon kommen musste: Krauter legte uneigennützig quer und De Pol schob ungehindert ein – 2:0 (39.)!

Der Jubel bei den Gästen nach dem Anschlusstreffer. Foto: timelash.de

So dominant die HNT vor der Pause auch war, so sehr wendete sich das Blatt nach Wiederanpfiff. Keine 120 Sekunden waren vorüber, als Saed Türksport-Torjäger Hilmi Sahin in Szene setzte und dieser eiskalt vollstreckte (47.)! Die Gäste kamen nun deutlich stärker auf, drängten die Marker-Elf zurück. Die große Chance auf den möglichen Ausgleich wurde aufgrund einer vermeintlichen Abseitsstellung zurückgepfiffen. Die Harburger protestierten vergeblich (67.), hatten aber wenige Augenblicke darauf erneut die Chance, als HNT-Verteidiger Viktor Merkov seinen Torhüter irritierte – doch Türksport wusste den Fauxpas nicht zu nutzen (69.). Mittlerweile schien der Ausgleich nur noch eine Frage der Zeit zu sein – und in Minute 74 war es soweit: HNT-Keeper Eugen Rusch brachte den starken Saed zu Fall und Sahin brachte den fälligen Strafstoß im gegnerischen Kasten unter – 2:2! In der Schlussphase konnte sich kein Team mehr entscheidend durchsetzen, so dass es beim alles in allem gerechten Remis blieb. HNT dominierte die erste Hälfte, während Türksport nach der Pause das Heft des Handelns in die Hand nahm.

Die große Bildershow zum Süd-Duell: timelash.de!

Kommentieren

Vermarktung: