Mein FussiFreunde

19.02.2016

SVNA-Trainer Ferentinos bleibt, Co-Trainer gesucht

Veränderungen auch in der Jugend

Andreas Ferentinos wird weiter sein Traineramt bekleiden. Foto: noveski.com

Der SV Nettelnburg/Allermöhe, Tabellenführer der BZ Ost, setzt auf Kontinuität: Wie der Klub in einer Pressemitteilung verkündet, wird die Trainerkonstellation der Liga-Mannschaft weitestgehend bestehen bleiben. In der Jugend dreht sich derweil nicht nur das Trainerkarrussell, es wird auch nach neuen Spielern Ausschau gehalten.

Pressemitteilung im Wortlaut:

1.Liga
Trainer Andreas Ferentinos (48 Jahre) und Torwarttrainer Hendrik „Opa“ Freese (57 Jahre) werden auch in der nächsten Saison die Liga-Mannschaft als verantwortliche Trainer betreuen.

Der aktuelle Co-Trainer Olcay Günay (24 Jahre) wird in der nächsten Saison nicht mehr dem Ligabereich zur Verfügung stehen, Olcay Günay wird in den Jugendberiech zurückkehren und als Co-Trainer der C-Regionalliga fungieren.
Momentan führt der SVNA intensive Gespräche mit Trainern, die in der nächsten Saison Andreas Ferentinos als Co-Trainer zur Seite stehen könnten, eine endgültige Auswahl ist bisher noch nicht gefallen.

Wir danken unserer langjährigen Physiotherapeutin Kerstin Mücke (35 Jahre) für Ihre Unterstützung in den letzten Jahren, leider musste sie uns kurzfristig aufgrund von zeitlichen Problemen verlassen. Der SVNA sucht daher dringend für die 1.Liga-Mannschaft, die aktuell Tabellenführer der Bezirksliga-Ost ist, dringend eine(n) Physiotherapeut/-in zur Unterstützung.
Wir bieten ein sehr gut organisiertes sportliches Umfeld sowie eine freundliche und harmonische Atmosphäre. Unser Spielerkader ist ein bunt gemischtes Team im Alter zwischen 19 und 33 Jahre. Wer Interesse hat, mehr zu erfahren, meldet sich bitte bei Jan Arp unter der Handy-Nr. 0172 4504214 oder per Mail Jarp@svna.de

Als Ligamanager wird Jan-Henning Arp (38 Jahre) weiterhin zur Verfügung stehen, darüber hinaus ist er seit März 2015 noch stellvertretender Fußballabteilungsleiter.

Jahrgang 2001 (aktuell C-Regio)

Bei der 1.C-Jugend, die aktuell einen hervorragenden 5. Platz in der C-Regionalliga (höchste Klasse Deutschlands) belegt und Hamburger Futsalmeister wurde, wird Gianfranco Ganguzza (41 Jahre) leider in der nächsten Saison nicht mehr zur Verfügung stehen. Aus zeitlichen sowie privaten Gründen wird er eine schöpferische Pause einlegen, dem SVNA aber als Spieler die Treue halten.
Den Jahrgang 2001, die in der nächsten Saison in der jungen B-Oberliga (höchste Klasse Hamburgs) spielt, wird der jetzige Co-Trainer Rico Baltruschat (24 Jahre) als verantwortlicher Trainer übernehmen. Hier sind wir noch auf der Suche nach einem geeigneten Co-Trainer.

Jahrgang 2002 (nächste Saison C-Regio)

Trainer der zukünftigen C-Regionalliga-Mannschaft wird Wolfgang Skubsch (62 Jahre), der momentan noch die A-Oberliga-Mannschaft trainiert. Ihm zur Seite stehen mit Olcay Günay sowie Mustafa Sisic (41 Jahre) zwei sehr engagierte und wissbegierige Trainer.

Hier läuft bereits seit Januar 2016 ein Sichtungstraining für die kommende Regionalliga-Saison, talentierte und erfolgsorientierte Spieler aus dem Jahrgang 2002 können gerne zu einem der Sichtungstermine kommen (Termine stehen auf der SVNA-Homepage).

Der SVNA wünscht allen Mannschaften und Trainern viel Erfolg.

Der SVNA hat mit ca. 950 Fußballern und ca. 40 Mannschaften in allen Altersbereichen eine der größten Jugendfußballabteilungen in Norddeutschland, der Kunstrasenplatz in Allermöhe-Ost ist der 6. DFB-Stützpunkt in Hamburg, auf 3 Sportanlagen mit insgesamt 6 Plätzen (1 x Kunstrasen, 3 x Rasen und 2 x Grand) findet der Spielbetrieb regelmäßig statt.

Im Jahr 2011 hat der SVNA den HFV-Integrationspreis, gestiftet von Ian K. Karan, erhalten. 2014 erhielt der SVNA den HFV-Jugendpreis, gestiftet vom Sport Mikrofon und der Handwerkskammer Hamburg. Die Jugendarbeit wird beim SVNA weiterhin großgeschrieben.


Kommentieren

Vermarktung: