Mein FussiFreunde

24.02.2016

TSV Wandsetal: Hansen verlängert, Melzer nimmt Auszeit

Tchalla übernimmt die Zweitvertretung

Hier noch selbst aktiv: Adebayo Tchalla übernimmt zur kommenden Saison die Zweite des TSV Wandsetal. Foto: noveski.com

Auf der Trainerposition der Zweitvertretung des TSV Wandsetal wird ein langjähriger Wegbegleiter des Amateurfußballs seinen Hut zum Saisonende nehmen, der Nachfolger steht allerdings schon in den Startlöchern. Bei der Liga-Mannschaft verlängerte unterdessen Tobias Hansen seinen Vertrag und bleibt dem Kreisligisten erhalten.

Kontinuität soll im Vordergrund stehen. Der TSV Wandsetal hat ereignisreiche Jahre hinter sich. Der ehemalige Landesligist hat sich in dieser Spielzeit mit zwei Mannschaften in der Kreisliga etabliert und spielt jeweils im oberen Drittel mit. Die Drittvertretung steht in der Kreisklasse auf einem sicheren achten Rang und wird die Qualifikation für die neue Kreisklasse A entsprechend schaffen.

Tchalla übernimmt Hansen

Die Zweitvertretung belegt derzeit einen guten sechsten Platz. Bei erst 17 ausgetragenen Spielen holte die Elf von Trainer Uli Melzer 30 Zähler und befindet sich noch Mitten im Rennen um den möglichen Aufstiegsrang zwei! Der Erfolgscoach Melzer wird aus beruflichen und zeitlichen Gründen ab der kommenden Spielzeit nicht mehr zur Verfügung stehen, wie der Verein heute Morgen bekannt gab. „Nach über 20 Jahren ununterbrochener Trainertätigkeit (St. Pauli, Henstedt-Ulzburg, Wandsetal) nimmt sich Uli Melzer zum Saisonende eine Auszeit. Der Erfolgscoach, der in den vergangenen zwei Jahren den Liga-Fußball beim TSV Wandsetal entscheidend mitprägte, zieht berufsbedingt aus Hamburg ins niedersächsische Umland und will erst einmal etwas kürzer treten. Auch interessante und lukrative Anfragen und Angebote vieler Verein, darunter sogar ein Oberligist, konnten ihn nicht umstimmen“, heißt es auf der Vereinsseite. Ein Nachfolger steht zudem schon parat: Für Uli Melzer übernimmt Adebayo Tchalla, bisher Co-Trainer der Liga, zusammen mit Nino Uschner die 2. Herren.

Hansen bleibt auf der Kommandobrücke

Bei der Liga-Mannschaft bleibt unterdessen Trainer Tobi Hansen an Bord. Der Zepterschwinger verlängerte seinen Vertrag. Die vakante Stelle des Co-Trainerpostens solle in den nächsten Wochen neu besetzt werden. In der Kreisliga 4 steht die Erstvertretung auf Platz 3 – allerdings ist der Abstand zu Inter 2000 (sieben Zähler, gleiche Spielanzahl) und Juventude do Minho (elf Punkte, zwei Spiele weniger) schon recht groß..

Kommentieren

Vermarktung: