Mein FussiFreunde

17.02.2017

„Weltenbummler“ Scharkowski macht Halt bei Vicky!

Oberligist mit viertem Neuzugang

Nick Scharkowski im Dress seines neuen Teams. Foto: SCV

Nach seiner Jugendzeit bei Concordia folgten Stationen bei Eintracht Norderstedt (erst U19, dann Liga-Mannschaft) und dem Niendorfer TSV. Doch zuletzt war Nick Scharkowski vor allem im Ausland unterwegs: in Zypern, Schweden und Griechenland machte der 24-jährige Offensivakteur einen Zwischenstopp – nun kehrt er aber in die Hansestadt zurück, wie der SCV auf seiner Homepage bekannt gibt. Damit ist Scharkowski nach Robin Schmidt (Flensburg 08), Marc Lange (BU) und Furkan Aydin (FC Türkiye) der vierte Neue an der Hoheluft.

Auf der Homepage heißt es:

"Unmittelbar vor Beginn der Oberliga-Punktspiele können wir noch einen weiteren Neuzugang präsentieren. Der 24-jährige Nick Scharkowski verstärkt ab sofort unsere Mannschaft. Nick ist seit dieser Woche spielberechtigt und kann somit bereits am Sonntag beim VfL Pinneberg sein erstes Pflichtspiel für den SCV bestreiten. Der großgewachsene Stürmer verfügt über Auslanderfahrung und ist in Hamburg kein Unbekannter (zuvor u.a. Eintracht Norderstedt und Niendorfer TSV).


Zuletzt spielte er bis Jahresende 2016 in Griechenland. Nun freuen wir uns, dass Nick seine Tore künftig an der Hoheluft (und natürlich auch in den anderen Stadien der Oberliga!) erzielen wird. In den vergangenen Wochen war er bereits in Training und Testspielen für den SCV im Einsatz."

Zudem wagt Liga-Manager Jean-Pierre Richter einen kleinen Ausblick:

Hier noch im blau-weißen Jersey des NTSV, nun in Blau-Gelb für Victoria unterwegs: Nick Scharkowski (re.). Foto: KBS-Picture.de

"Nach dem Pokal-Aus und aktuell acht Punkten Rückstand auf die Tabellenspitze sollte man unserer Mannschaft nach dem großen Umbruch im Sommer die bislang solide Ausbeute zu Gute halten. Nach einer sehr ordentlichen Punkteausbeute aus der Hinrunde gilt es nun vor allem, die Spiele daheim (einige Punkteteilungen nach Führungen) besser zu Ende zu spielen. Auswärts hingegen konnte kein Team erfolgreicher punkten als der SCV.

Wir sind mit dem jüngsten Team der Liga nicht als Favorit auf den Titel oder diesem Anspruch in die Saison gegangen. Generell sollte aber eine Mannschaft des SC Victoria nie abgeschrieben werden. Nach dem großen Umbruch im Sommer und der neuen sportlichen Ausrichtung zum Januar 2017 gehen wir mit Demut und Leidenschaft in die Restsaison. Die Möglichkeiten unseres Vereins zusammen mit dem Potenzial der Mannschaft sollen mit Geduld zielgerichtet weiterentwickelt und vorangetrieben werden. Das Team wird in jedem Spiel seine Leistungsgrenzen erarbeiten, sich nach vorne pushen und mit großem Appetit auf Siege ins neue Jahr starten. Inwieweit daran Erfolg und Entwicklung schnell zusammen finden wird das Team zeigen. Wir wünschen allen Vereinsfreunden, Mitgliedern, Fans und Unterstützern viel Freude beim „dabei sein“ im Stadion Hoheluft, wenn eine neue, zielgerichtete Entwicklung auf dem Platz den SC Victoria verkörpert."

Auch zur künftigen Sportlichen Ausrichtung verliert Richter einige Worte:

"Unsere Zukunft schreitet voran! Neben interessanten Vereinsprojekten ist auch die erste Herren-Mannschaft unseres SC Victoria Hamburg zum Jahreswechsel mit einer zielorientierten sportlichen Ausrichtung gestartet.


Nachdem zu Saisonbeginn ein erster großer Umbruch eingeleitet wurde, setzen wir die Entwicklung nun weiter fort. Die neue sportliche Ausrichtung zum 1.1.17 verfolgt das Ziel, die Zusammenarbeit und Durchlässigkeit unserer drei Leistungsmannschaften „Erste Herren“ (Oberliga Hamburg), „U23“ (Landesliga Hammonia) und „U19“ (A-Regionalliga) stetig zu optimieren und zu fördern. Neben der Strahlkraft, den Möglichkeiten und der Tradition des SCV sind dabei vor allem diese drei Teams elementarer Baustein neben der tollen Jugendarbeit, die im Verein geleistet wird.

Um jugendlichen Talenten eine Perspektive im Verein zu zeigen und noch gezielter gleichsprachig ein Konzept und eine Fussballphilosophie zu vermitteln, verfolgt diese Ausrichtung im Endprodukt den gemeinsamen Erfolg. Dies ist für Verein und Ligamannschaft eine optimierte Möglichkeit, Spieler für unsere erste Mannschaft im Herrenfussball final in der U19 auszubilden, bzw. einen sportlich reizvollen Werdegang über die U23 bei unserem Verein auf hohem Niveau mit einem sehr qualifizierten und innovativen Konzept zu ermöglichen. Speziell bedeutet dass, die Kompetenzen zu bündeln um in diesen Teams mehr Qualität zielorientiert zu erlangen."

Kommentieren

Vermarktung: