Mein FussiFreunde

Teammanagerbericht: ASV Bergedorf 85

11.03.2017

Farbige Partiee

Kreisliga 3 | Teammanagerbericht ASV Bergedorf 85

Spielbericht VfL Lohbrügge 2 - ASV Bergedorf 85


3 Rote und eine gelb/rote Karte gab es in dieser Begegnung. Dabei war es kein übermäßig hartes Spiel, der Schiedsrichter aber (zu?) konsequent in der Regelauslegung.

Unsere Elf von Anfang an mit Druck auf das gegnerische Tor. So war es nur eine Frage der Zeit, bis das muntere Toreschießen beginnen sollte. In der 6. Minute kam Sandro Schraub an den Ball und konnte das 1:0 erzielen. Nur wenig später machte es ihm Kapitän Norman Leßmann nach und brachte unsere Elf mit 2:0 in Front (9.). Damit war den Hausherren schon früh alle Hoffnung auf eine überraschung genommen. Noch schwieriger wurde es für Lohbrügge, als Roy Brannath Sandro Schraub nur mit einer Notbremse kurz vor dem Strafraum bremsen konnte (19.). Da er der letzte Mann vor dem Torwart war, bekam er für diese Aktion die rote Karte gezeigt. Der anschließende Freistoß durch Norman Leßmann brachte nichts ein. Unsere Elf danach weiter nur in Richtung Tor der Lohbrügger, ohne zunächst aber erfolgreich zu sein, es fehlte immer der letzte Tick. In der 33. Minute eine ähnliche Situation wie zuvor. Diesmal holte Fernando Ulbrich Jakob Föhres an der Strafraumgrenze von den Beinen. Hierfür gab es die gelbe Karte, da noch weitere Abwehrspieler in der Nähe waren. Da er aber bereits zuvor die gelbe Karte gesehen hatte, musste auch er mit gelb/rot vom Platz. Die Lohbrügger Trainerbank reagierte daraufhin und ersetzte den ebenfalls gelb/rot gefährdeten Pascal Büge durch Hosein Rostami. Einen weiteren Freistoß von der Strafraumgrenze setzte Thomas Herrmann zunächst in die Mauer, als der Ball aber zu ihm zurücksprang zog er beherzt noch einmal ab und traf (0:3, 35.). Vor dem Seitenwechsel konnten durch einen Doppelschlag Jakob Föhres (0:4, 42.) und Felix Rehr (0:5, 43.) erhöhen.

Die 2. Hälfte begann wie die erste geeendet hatte. Es ging nur in Richtung Tor der Hausherren. Häufig war Torhüter Marc Stückler der einzige Spieler in der eigenen Hälfte. Nach einem langen Ball blockte Christian Kautz einen Gegenspieler noch in der Lohbrügger Hälfe. Nach Ansicht des Schiedsrichters eine Notbremse und die rote Karte. Unsere Treffer zum 0:6 und 0:7 (61. und 74.) gingen erneut auf das Konto von Felix Rehr (damit 3-facher Torschütze). Da wollte sich natürlich auch Sandro Schraub nicht lange bitten lassen und legte ebenfalls noch 2 Treffer zum 0:8 und 0:9 (76. und 77.) nach. Auch er somit 3-fache erfolgreich. Nach einer Ecke konnte Gerrit Brelle in der 80. Minute den viel umjubelten Ehrentreffer erzielen. Ärgerlich und überflüssig dann noch eine Szene aus der 83. Minute. Nach einem Foul an Norman Leßmann ließ sich Thomas Herrmann zu einer Bemerkung in Richtung Trainerbank von Lohbrügge hinreißen, die der Schiedsrichter ebenfalls mit einer roten Karte ahndete.

Ein verdienter Sieg, auch wenn in diesem Spiel noch nicht alles Gold war, was glänzte.
Quelle: ASV-Bergedorf85-fussball.de

Kommentieren